Summer b {color:#000000;} i {color:#000000;} u {color:#000000;}

Bela B. präsentiert The Rod präsentiert Farin Urlaub präsentiert: Ärzte statt Böller 31. 12. 2006 Köln, Rhein Energie Stadion UND ICH WAR DABEI !!! Endlich ist sie da. Die Nacht der Nächte. Der letzte Tag im Jahr 2006 und wie könnte dieser besser enden als mit einem Konzert der besten Band der Welt. die ärzte haben zur Silvester-Gala ins Rhein Energie Stadion in Köln geladen und über 45.000 Fans haben dies dankend angenommen. Die Meisten der Anwesenden haben die ärzte seit über 1 1/2 Jahren nicht mehr live gesehen und dementsprechend hoch ist natürlich die Vorfreude und die Partylaune. Schon vormittags konnte man am Stadion die ersten Fans antreffen, die bei so einem Ereignis natürlich unbedingt in die erste Reihe wollten. Dafür wurden sie dann auch noch vor Einlassbeginn mit den entsprechenden Bändchen für den Bereich vor dem ersten Wellenbrecher ausgestattet - es gab insgesamt zwei. Für alle anderen, die pünktlich mit dem Einlass um 17.00 Uhr ins Stadion kamen, begann um 18.00 Uhr ein Warm-Up-Programm, dass u.a. aus dem traditionellen "Dinner For One"-Schauen in der Original- und "Bernd das Brot"-Version bestand. Letztere Version wurde übrigens mit einer extra für das Konzert gedrehten Begrüßung von Bernd gezeigt. Außerdem gab es noch einen DJ sowie einen Akkordeon-Spieler, der Ärzte-Songs zum Besten gab. Die Anreisewelle zum Stadion erreichte zu der Zeit ihren Höhepunkt. Die Busse und Bahnen aus der Kölner Innenstadt platzten aus allen Nähten und die gesamte Aachener Straße vor dem Stadion war voll von parkenden Autos und Menschen. Ich selbst erreichte das Stadion erst gegen 20.00 Uhr, was äußerst komfortabel war. Während meine Freundin Anja auf die Abholung in den Fotograben wartete, machte ich mich auf den Weg in den Innenraum um mir bei einem heißen Kakao das Treiben im Stadion anzuschauen. Es war wirklich eine beeindruckende Kulisse. Kurz vor Beginn des Konzerts ging ich dann zu unseren Tribünenplätzen, die auf der rechten Haupttribüne lagen. Hier hatten wir richtig viel Platz zum Abrocken und eine geile Sicht auf die Bühne. Pünktlich um 21 Uhr legten die ärzte dann mit SCHREI NACH LIEBE und einem Wahnsinns-Feuerwerk los. Bela hatte sich extra für diesen Abend in Smoking und Fliege geworfen. Es folgte EIN LIED FÜR DICH, dass erklärte, wie man Millionär wird und wie Sahnie dies verpasst hat. die ärzte waren sichtlich beeindruckt von der Stadion-Atmosphäre und strotzen nur so vor Spielfreude und Elan und machten von Anfang an klar, dass hier und heute die Korken knallen werden. Richtig gut gelungen waren auch die Video-Effekte, die auf den beiden Leinwänden links und rechts gezeigt worden (siehe Galerie). Die Band erklärte auch, dass sie heute mit 38 Songs die längste Setlist in der Geschichte der die ärzte dabei hätten. Am Ende spielten sie sogar 40 Songs. Bei AUSSERIRDISCHE mutierte Farin in der ersten Strophe kurz zu Till Lindemann von Rammstein und Bela schien es bei IGNORAMA egal zu sein, ob sich BAP und die Höhner endlich aufgelöst haben. Als Rod dann 1/2 LOVESONG anstimmte ging das Stadion in einem regelrechten Meer aus Feuerzeugen und Wunderkerzen unter - ein richtiges Gänsehaut-Erlebnis. Wie zwei Tage zuvor das Berliner Publikum kam dann auch das Kölner Publikum in den Genuss der "Déjà-vù Version" von RADIO BRENNT und erst nach dem die erste Strophe dreimal wiederholt wurde ging der Song weiter. Aus ICH ESS' BLUMEN wurde kurzerhand ICH TRINK KAMILLENTEE, denn Bela wollte endlich mal wissen, was der gute Farin denn immer so in seinen Porzellantassen zu sich nimmt. Während Bela dies ausprobierte, bediente Farin Schlagzeug und Gitarre gleichzeitig. Das anschließende OMABOY erhielt dann noch mal ein zusätzliches Gitarrensolo von Farin - die ärzte sind und bleiben halt die Meister des Zeitschindens. Dann durfte sich eine Person im Stadion ein Lied wünschen. Farin wählte den jungen Tim aus und dieser traf mit ZITRONENEIS eine hervorragende Entscheidung. Die Band nahm dies dankend an und spielte sogleich den Song. Dann stand eine wahre Perle auf der Setlist. Schon auf dem Weg hin zum Stadion hatte ich daran gedacht, wie cool es doch wäre, wenn die Band MÜNGERSDORFER STADION von Zeltinger spielen würde, denn das Stadion, dass jetzt Rhein Energie Stadion heißt ist den meisten Leuten sicherlich eher unter dem Namen Müngersdorfer Stadion bekannt. Der Kölner Musiker Zeltinger, der sich gerne als Assi mit Niveau bezeichnet, nahm einst den Song mit der Melodie von ROCKAWAY BEACH von den Ramones auf. Farin entschuldigte sich dann auch gleich im Vorfeld, dass seine Kölsch-Kenntnisse nicht die besten sind. Dann wurde aber op kölsch losgerockt und es wurde schnell ersichtlich, wer im Publikum aus Köln kam, denn die Kölner feierten den Song tierisch ab und die ärzte spielten auch tatsächlich die komplette Version. Die meisten Fans aber schienen bei dem Song ein bisschen paralysiert zu sein. Mit IST DAS ALLES? endete dann gegen 23 Uhr das reguläre Set, doch Bela machte erst gar nicht den Versuch das Publikum aufzufordern nach "Zugabe" zu rufen. Tatsächlich konnte man dies in der kurzen Pause dann auch kaum hören. Als Zugabe gab es dann unter anderem DER LUSTIGE ASTRONAUT zu hören, in das die Band noch mal kurz MEIN FREUND MICHAEL einbaute. Mit TEENAGER LIEBE ging dann der erste Zugabenblock zu Ende. Der nächste Zugabenblock fing mit einem Klassiker von Rod an. Zusammen mit 45.000 Fans fing er an DINGE VON DENEN zu singen. Pünktlich zur zweiten Strophe kamen dann Farin und Bela in Hasen- bzw. Huhn-Ganzkörper-Kostümen auf die Bühne. Das Rod das Lied dann trotzdem einigermaßen gut zu Ende bringen konnte war wohl nur strikter Disziplin geschuldet, denn sein Lachkrampf war schon enorm. Auf Wunsch des Publikums ließ Farin sein Kostüm dann auch beim folgenden MACH DIE AUGEN ZU an, was dem Song ein bisschen was von seiner Melancholie nahm, wie auch Farin amüsiert feststellen musste. Im ROCK RENDEZVOUS verrieten Farin und Bela dann ihre Hochzeitspläne in Las Vegas. Der letzte Zugabenblock fing mit UNROCKBAR und WESTERLAND an. ZU SPÄT wurde dann kurz unterbrochen um gemeinsam mit dem Publikum den Countdown zum neuen Jahr 2007 herunter zu zählen. Dann stieß die Band standesgemäß mit Sekt an, wobei Farin natürlich ein anderes Getränk in seinem Glas hatte. Außerdem gab es ein wunderschönes Feuerwerk. Die Band brachte dann ZU SPÄT noch zu Ende und verabschiedete sich standesgemäß mit DAUERWELLE VS. MINIPLI. Bela gab den Fans aber noch ein echtes Geschenk mit auf die Heimreise, als er verriet, dass es im Herbst 2007 ein neues die ärzte-Album geben wird. Auf Wunsch des Publikums spielten sie dann anschließend, laut Farin zum letzten Mal, noch ELKE und entließen das Publikum dann in die Silvester-Nacht. Mittlerweile hatte es auch leicht angefangen zu regnen. Es waren sich wohl alle anwesenden Fans darüber einig, dass dies wirklich ein geiles Konzert gewesen ist und für viele war es sicher die bisher beste Silvester-Party ihres Lebens. Vielleicht erwächst daraus ja eine jährliche Tradition, denn Silvester mit die ärzte könnte ich persönlich jedes Jahr feiern.
Gratis bloggen bei
myblog.de